...
tiktokLoc

Unser zentrales Tourengebiet liegt im Goldenen Endurodreick Phetchabun, Loei und Pitsanulok und bietet unzählige Offroadkilometer. Anders als in Europa wird man hier eher selten auf asphaltierten Straßen fahren. Zwischen 30 km und 200 km ist alles dabei – Plateaus mit Reisfeldern und bis zu 1.600m hohe Berge. In der Trockenzeit von Oktober bis März führen wir Euch in kleinen Gruppen Single Trails,  Flussdurchfahrten und Sandpassagen, fahren in ausgetrockneten Flussbetten über abenteuerliche Brückenkonstruktionen und durch Urwälder.

Hier könnt Ihr komplett eintauchen ohne Stress. Die Mensche freuen sich hier, wenn man sich begegnet.

Der Phu Thap Boek ist der zentrale Berg der Region. Der südliche Teil ist mit 1.600m die höchste Erhebung. Er ersteckt sich dann über ca. 10 km nach Norden und wird zu einem schmalen Bergrücken, der befahren werden kann.

Im Kino schaut es anders aus, aber das ist der Dschungel. Es gibt nur zwei Jahreszeiten: Trockenzeit und Regenzeit. Ist im Winter während der Trockenzeit nicht genug Regen gefallen, dann werfen die Bäume ihre Blätter ab.

Flussdurchfahrten sind etwas vollkommen Normales. Auf einer Tour, bei der wir einem Fluss folgen, durchqueren wir ihn mehr als 12-mal. Eine andere Tour führt über 10 km durch ein Flussbett, das in der Trockenzeit kaum Wasser führt.

Wer schon einmal in Thailand war und auf dem Land, hat sicher auch festgestellt, dass Zentral-Thailand einfach nur flach ist und zugepflastert mit Feldern. Phetchabun ist das größtenteils erspart geblieben. Es gab nie so einen wirtschaftlichen Aufschwung und die Provinzhauptstadt wirkt ein wenig zurückgeblieben im Vergleich mit Phitsanulok und Loei. Aber im Grunde war es das große Glück, denn so blieb der Norden weitestgehend unberührt und bietet eine beeindruckende Kulisse, die zahlreiche Touristen anlockt.

Für uns ist es auch jedes Jahr aufs Neue ein Abenteuer unsere Touren zu fahren. Über den Sommer ist in Thailand Regenzeit mit Gewittern, wie wir sie uns in Europa kaum vorstellen können. Diese massiven Regenfälle verändern häufig die Landschaft und die Wege. So müssen wir jedesmal die „alten“ Touren neu lernen, was aber auch einen Teil des Spaßes ausmacht. All unsere Touren sind GPS unterstützt, Das gibt uns eine gute Orientierung, auch wenn mal wieder der Weg verschwunden ist. Wir gehen auch gern auf „Recon Missions“, um neue Gebiete zu erkunden.

  • 9.00 Uhr Treffpunkt an der Basis und Tagesbriefing mit Kaffee
  • Ausrüstung checken (Camelback, Funkgerät und GoPro) und Aufteilung des Notfallequipments in der Gruppe (Wasser, Benzin, Verbandstasche, Schläuche und Werkzeug)
  • Motorrad prüfen
  • an der Tankstelle alle Bikes volltanken
  • 10:00 Uhr Start der Tour
  • Gegen Mittag suchen wir uns etwas zu essen. Das kann in einem Restaurant sein oder in einer kleinen Suppenküche, die es in fast jedem Dorf gibt. Bei einigen Touren gibt es einfach nichts. Da nehmen wir dann ein Lunchpaket mit.
  • Gegen 18.00 Uhr wird es sehr schnell dunkel. Deshalb wollen wir vorher zurück sein
  • anschliessend Feedback zur Tour bei einem Bier oder Wasser
  • Motorräder checken, ggf. Dampfstrahlen und wegstellen
  • Funkgeräte und Gopros aufladen
  • danach zur Unterkunft zum Frischmachen
  • Den Abend könnt Ihr gestalten wie Ihr möchtet… Chillen, Bier trinken, Grill anschmeißen, was essen gehen… Es gibt viele Möglichkeiten!

Der Ablauf eines Tourentages sollte am Anfang und zum Ende immer gleich sein, um schnell in eine Routine zu kommen. Die hilft, an wichtige Details zu denken.

Unsere Leistung an diesem Tag:

  • Guide
  • Motorrad
  • Lunchpacket

Preis: 160€

Unsere Wochentouren sind klar durchstrukturiert. Wir fangen immer mit leichten, kurzen Touren an, um sich an die Verhältnisse zu gewöhnen und den Jet Lag zu überwinden. Danach steigern wir die Distanz und den Schwierigkeitsgrad, bis zum Ende hin die anspruchsvolleren Touren an der Reihe sind. Alle 3 Tage machen wir eine Pause, um zu regenerieren und / oder sich das Land anzuschauen.

Hier ein möglicher Ablauf unserer Woche, die bei uns 8 Tage hat:

  • 1. Tag: Anreise aus BKK, Bezug des Guest Houses, ausruhen.
  • 2. Tag: Hausrunde ca. 40km 2h, dann Essen. Kleine Tour ca. 40km 3h.
  • 3. Tag: 2 mittlere Touren (Berg und Fluss)
  • 4. Tag: 200km-Tour durch Khao Kho auf den Wat Mountain
  • 5. Tag: Pause
  • 6. Tag: 150km-Tour (Berg und Flussbett)
  • 7. Tag: 150km-Tour zum heiligen Gral.
  • 8. Tag: Halbtagestour auf Single Trails zum Kho Yai River.

Unsere Leistung in dieser Woche:

  • Guide
  • Motorrad
  • Lunchpacket
  • Unterkunft (7 Nächte)
  • 2x traditionelle Thai Massage

Preis: 1250€

Family Peket

Während Papa oder Mama mit der Enduro Thailand entdeckt, kann die Familie es auch: Mit dem Minivan zu den Sehenswürdigkeiten unserer Region. In den Bergen von Khao Kho die historischen Stätten und Tempel besichtigen oder an der Grenze zu Laos am Ufer des Mekong die thailändischen Spezialitäten genießen. Es gibt viel zu entdecken und zu erfahren. Wir bieten auch einen Kochkurs an. Vom Einkauf der Zutaten auf dem Markt bis zum Anrichten, werden die Geheimnisse der thailändische Küche gelüftet.

Das Paket beinhaltet:

Die Unterkunft in einem gehobenen thailändischen Guesthouse für bis zu 4 Personen.

300€

Der Preis für Ausflüge im Minivan (für Mutige auch im Pickup) beträgt 100€ für den ganzen Tag und ist pro Mini Van.

Einen Kochkurs

55€

Schreibt uns an über unsere Kontaktseite. Lasst uns wissen, wann ihr kommen wollt, wie lange und wie viele ihr seid. Auch individuelle Arrangements sind möglich.

Wir wollen das Ganze so unkompliziert wie möglich gestalten, deshalb zahlt einfach am ersten Tag. Euro, Bath, Dollar… wie Ihr wollt. Schaut in unsere FAQ zum Thema „Geld, Giro Card und Kreditkarten“. Eine Anzahlung braucht es nicht. Eine kleine Sicherheit wollen wir aber dennoch: Schick uns eine Kopie deines Flugtickets nach Bangkok. Dann machen wir die Buchung fix und Du bekommst deine Bestätigung.

Dein Flugticket kannst Du online buchen. Je nach Jahreszeit schwankt der Preis zwischen 500€ und 900€ für Flüge von Europa aus. Vor Weihnachten bis Neujahr ist es am teuersten. Es gibt nur Linienflüge nach Thailand und der Direktflug dauert ca. 8 Stunden.

Lasst uns wissen, wie Ihr weiterreisen wollt, wenn Ihr in Bangkok angekommen seit, damit wir alles entsprechend vorbereiten können. Bleibt Ihr in Bangkok? Wollt Ihr gleich Weiterreisen?  Mit dem Bus, dem Flieger oder sollen wir Euch abholen?

Schaut auch hierzu in die FAQ unter „Anreise“